Ausblick 20.06.16

  Heute wurde ich mit kurzfristigen Kaufsignalen förmlich überschüttet.
54:2 ist das Verhältnis zwischen Kauf- und Verkaufssignalen. Der „Brexit-Druck“ auf die Märkte ist – zumindest zunächst – gewichen und machte einer positiveren Einstellung Platz. Das muss aber nichts bedeuten und bei der nächsten schlechten Nachricht kehrt sich das Verhältnis sofort um. Allerdings steht auch der VIX aktuell nur noch bei 18.05 und damit rund zehn Prozent niedriger als noch am Freitag: die Nervosität an den Märkten wird geringer. Ich mache mich auf die Suche nach vielversprechenden Unternehmen aus Dänemark und Schweden, möchte aber vor einem Kauf die Abstimmung in Großbritannien noch abwarten.
Zur Werkzeugleiste springen