Chart der Woche: Axfood

Axfood AB
Der Groß- und Einzelhändler (gegr. 2000) verkauft seine Produkte über eine eigene Filial-Kette in fünf Segmenten: Lebensmittel-Einzelhandel mit einer vielfältigen Palette hochpreisiger Angebote (Hemkop), Lebensmittel-Einzelhandel mit einer vielfältigen Palette von Discount-Angeboten (Willys), Großhandel und Cash & Carry mit Versorgung von Einzelhändlern und Restaurants (Narvlis), Großhandel zur Versorgung der eigenen Filialbetriebe (Dagab) und schließlich die Zahlungsabwicklung mit Verwaltung und IT-Services. Der Geschäftsbetrieb mit rund 9.000 Mitarbeitern ist ausschließlich in Schweden.
Nach einem 2015er Umsatz von 41,2 Mrd. SEK werden für das laufende Jahr 44,0 Mrd. SEK erwartet.
Beim aktuellen Kurs beträgt die Dividende 2016e 3,7% und das KGV 2016e liegt derzeit bei 20,7
Schlusskurs gestern: SEK 147,50 (-0,9%) | Im Aufwärtstrend befindet sich der Kurs seit Mitte Juni 2015

Der aktuelle Seitwärts-Trend dürfte sich wieder nach oben bewegen. Das eher langweilige Geschäftsmodell hat den Vorteil, dass das Unternehmen weder bei Spekulanten noch bei Leerverkäufern auf dem Radar ist. Das spricht für eine ruhige Fortsetzung des Trends.

Ich übernehme diese Aktie in meine Watchlist für das Muster-Depot. Aufgrund der Begrenzung des zur Verfügung stehenden Anlagekapitals wird der Wert aber nicht zwangsläufig ins Depot übernommen. Wer selbst in die Aktie investieren will:
ISIN SE0006993770 | Symbol AXFO | Börse Stockholm / alternativ handelbar an der Börse Berlin, allerdings bei relativ geringen Umsätzen (relativ hoher Spread!).

Hinweis: Diese Kurz-Analyse stellt keine Aufforderung zum Handel mit dieser Aktie dar. Ich übernehme keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die aus der Verwendung dieser Informationen entstehen. Ich handle mit skandinavischen Aktien und besitze eventuell Positionen in den hier erwähnten Wertpapieren.

Zur Werkzeugleiste springen