Das Schwert des Damokles

 

Wie das Schwert des Damokles hängt das Thema „Griechenland“ über den Finanzmärkten der Welt. Der DAX fällt fast auf 11.000 Punkte, der DJIA zieht am späten Nachmittag mit dem Fall auf fast 17.800 Punkte nach.

Auch die skandinavischen Börsen sind zum Teil davon betroffen. Die von mir vorab zum Kauf ausgewählten dänischen Biotechnologie-Werte haben sich heute zwar gut entwickelt, aber wir werden sehen, ob dieser Kursanstieg von Dauer ist oder gleich wieder abverkauft sein wird.

Hoffen wir auf die kurzen Beine von politischen Börsen und bleiben noch eine Weile in Wartestellung. Die von mir vorbereiteten Aktienkäufe stelle ich deshalb erst einmal zurück und beobachte die weitere Entwicklung dieser griechischen Tragödie.

Zumindest bis am Monatsende der Tag der Wahrheit kommen wird: kann Griechenland den vollen Schuldbetrag für Juni an den IWF zahlen oder nicht? Einen hohen Betrag würde ich darauf nicht wetten wollen.

Zur Werkzeugleiste springen