Depot 2016 Entwicklung

 

Montag, 02. Januar 2017

Die drei Skandinavien-Depots haben sich im abgelaufenen Jahr höchst unterschiedlich entwickelt, wie die nebenstehenden Charts zeigen.
Während das Dänemark-Depot einen Verlust brachte, gewann das Norwegen-Depot und das Schweden-Depot blieb nahezu unverändert.

Wie auch am OMX Copenhagen abzulesen ist, war das vergangene Jahr generell für die dänische Wirtschaft kein gutes Jahr. Erst gegen Ende des Jahres drehte der Index wieder und lässt darauf hoffen, dass das neue Jahr besser wird.
In Norwegen sorgte die gute Entwicklung der Fishfarming-Industrie für solide Gewinne. Sieht man sich die weltweite Entwicklung an, kann man davon ausgehen, dass dieser Trend anhalten wird, denn die aktuell rund 7,5 Milliarden Menschen wollen ernährt werden.
Schweden hat auch in diesem Jahr wieder gute Chancen, mit seinem Rohstoff-Reichtum zu punkten. Basismetalle, Forst und Wald beispielsweise sind Sektoren, die gerade auch bei Infrastrukturmassnahmen gute Geschäfte versprechen.

Bei den Edelmetallen war die Entwicklung in 2016 sehr volatil. Unser Depot büsste rund zehn Prozent an Wert ein. Vieles (noch höhere Schulden in den USA und der EU, anziehende Teuerungsrate, etc.) deutet darauf hin, dass es in diesem Jahr wohl besser sein wird. Ich gehe davon aus, dass wir ab diesem Jahr auf längere Sicht steigende Preise bei den Edelmetallen sehen werden.

Darauf deutet auch die Entwicklung bei unserem Cryptogeld hin. Damit haben wir im vergangenen Jahr über 50 Prozent verdient, der ursprüngliche Einsatz ist jetzt fast zweieinhalb Mal so viel wert. Ein hervorragendes Ergebnis – und ein Ende ist noch nicht abzusehen, wenn auch der Verlauf sehr volatil sein dürfte.

Weitere Einzelheiten sind auf den jeweiligen Seiten zu finden.

Zur Werkzeugleiste springen