Norges Bank 28.04.16

img_56ea76a0be293

 

Bericht zum Norwegischen Staatsfonds

Das Norges Bank Real Estate Management (NBREM) – der Immobilien-Bereich des Staatsfonds-Verwalters – hat heute den ersten derartigen Bericht für das Jahr 2015 veröffentlicht. Es geht dabei um Investitionen des Fonds in nicht börsennotierten Immobilien.
Karsten Kallevig, der CEO von NBREM, hält die Veröffentlichung dieser Aktivitäten für wichtig, da ohnehin nicht viel Informationen über diesen Teil des Marktes öffentlich zugänglich sind: „Der Bericht gibt einen umfassenden Überblick über die wichtigsten Daten für die nicht börsennotierten Immobilienanlagen des Fonds.“
Der Bericht enthält detaillierte Aufschlüsselungen, so z.B. für den Marktwert nach Regionen und Sektoren oder nach Stadt und Geschäftspartner. Außerdem – und das ist wichtig – eine breite Übersicht über Einnahmen und Ausgaben. Zudem enthält der Bericht nähere Informationen über das Risikomanagement, die ökologische Nachhaltigkeit und Immobilienbewertungen.
Die Investitionen des Norwegischen Staatsfonds in nicht börsennotierten Immobilien haben einen Marktwert von 180 Milliarden NOK und haben damit im Jahr 2015 einen Anteil von 2,4 Prozent am gesamten Fondsvermögen.

Zur Werkzeugleiste springen