Steigendes Pro-Kopf-Einkommen im Euro-Raum

Innerhalb des Euroraums stieg das reale Pro-Kopf-Einkommen der privaten Haushalte im ersten Quartal 2015 um 0,9 Prozent. Zuvor wuchs es um 0,1 Prozent.
Auch in den übrigen Vorquartalen konnten seit 2013 zumindest kleine Steigerungen verzeichnet werden, jedoch noch keine so deutliche, wie im ersten Quartal 2015.
2012 ging das reale des Pro-Kopf-Einkommens der privaten Haushalte im Euroraum noch zurück.
Schön langsam macht sich die gute Wirtschaftslage auch bei den normalen Arbeitnehmern im Geldbeutel bemerkbar. Zur ganzen Wahrheit gehört aber auch, dass die Bezieher der oberen und obersten Einkommen aus nichtselbständiger Arbeit sich mit diesen Steigerungen kaum zufrieden geben würden.

Zur Werkzeugleiste springen